Julia Goll und Hans Peter Stihl wählen den Bundespräsidenten mit

Der baden-württembergische Landtag hat die Wahlmänner und -frauen für die Wahl des Bundespräsidenten am 13. Februar gewählt, darunter sind zwölf, die die FDP-Landtagsfraktion vorgeschlagen hat.

Aus dem Rems-Murr-Kreis mit dabei sind damit die Waiblinger FDP-Landtagsabgeordnete Julia Goll und der Waiblinger Unternehmer Hans Peter Stihl. „Er steht für den Unternehmergeist und die Familienunternehmen, die Baden-Württemberg zum wirtschaftlichen Motor Deutschlands und Europas machen. Wir sind ihm als Liberale aus Baden-Württemberg schon seit Längerem aus tiefer Überzeugung sehr verbunden“, sagt Julia Goll. Und für sie selbst ist es „eine große Ehre, die Menschen aus dem Rems-Murr-Kreis bei der Bundespräsidentenwahl mitzuvertreten.“ 

Denn das ist aus ihrer Sicht der Sinn des Wahlsystems, das bei der Gründung der Bundesrepublik geschaffen wurde: „Die Bundesversammlung wird von den 736 Abgeordneten, die bei der Bundestagswahl gewählt wurden, und einer gleichen Anzahl von Delegierten gebildet, die durch die Landesparlamente gewählt werden“. Als MdB mit von der Partie wird auch Prof. Dr. Seiter aus Fellbach sein, der erstmals in den Bundestag eingezogen ist.